Herz ist Trumpf!

Anfang der Woche hatte ich eine Besprechung mit einer Führungskraft. Gemeinsam wollten wir Inhalte und Ablauf einer Teamveranstaltung klären, die ich demnächst moderieren soll. Mein Gegenüber erwies sich als eine lebhafte Frau, warmherzig und offen, humorvoll und unkompliziert, gleichzeitig hoch kompetent. Unsere Zusammenarbeit war ebenso angenehm wie konstruktiv.

Auf dem Heimweg befand ich mich in bester Stimmung und mir war völlig klar, dass ich unter dem Einfluss meiner Gesprächspartnerin stand. Sie versteht es, positive Gefühle in anderen auszulösen. Ihre einladende Art und ihre Herzlichkeit bewirken, dass man sich in ihrer Gegenwart entspannt. Sie ist eine Person, der man vertrauen kann, das spürt man sofort. Und sie strahlt Zuversicht aus, sodass man die Überzeugung gewinnt, alles werde sich am Ende zum Guten wenden.

Ich glaube, dass genau diese Eigenschaft jemanden zu einer guten Führungspersönlichkeit macht. Die fachliche Kompetenz ist nur eine notwendige, aber keine hinreichende Voraussetzung für gute Führungsarbeit. Ausschlaggebend scheint mir zu sein, welche Gefühle die Person in anderen auslöst. Wir sind nun einmal gefühlsgesteuert, darum reichen vernünftige Argumente nicht aus, um Menschen dauerhaft zu motivieren. Die positiven Gefühle, die Führungskräfte wie meine Gesprächspartnerin hervorrufen, sind entscheidend.  Ich wünschte, es gäbe mehr Personalentscheider, die das verstehen…

Ein Gedanke zu „Herz ist Trumpf!

  1. Hans-Georg Willmann

    Herz ist Trumpf! – ja, dass kann ich durch meine langjährige Arbeit als Coach und Berater bestätigen: Entscheidend ist, welche Gefühle wir in anderen auslösen. Danke für diese kleine alltagsintelligente Erinnerung. Hans-Georg Willmann

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.