Weniger Gefühl, mehr Köpfchen!

Manche Kunden, die mich konsultieren, haben oft zuvor schon sehr lange vergeblich versucht, ihr Problem zu lösen. Mit jedem fehlgeschlagenen Versuch wurden sie verzweifelter und mutloser. Und dann kommen sie zu mir in die Beratung, völlig fertig, manche zynisch, manche depressiv.

Es gibt natürlich wirklich schlimme Probleme, die man niemandem wünschen würde. Probleme, die uns zutiefst verstören, verunsichern und ängstigen können. Das Problem mit diesen Problemen: Sie verursachen sehr starke Gefühle, oftmals einen ganzen Wirrwarr von Gefühlen. Und solange wir uns davon bestimmen lassen, sind wir nicht in der Lage, klug zu handeln. Gefühle zeigen lediglich den Handlungsbedarf an, sie sind jedoch als alleinige Ratgeber für das Handeln völlig ungeeignet.

In meiner Ausbildung zur Psychologin habe ich gelernt, wie wichtig Gefühle sind. Stundenlang haben wir in Kleingruppen geübt, unsere Gefühle zu erforschen und mitzuteilen. Niemand hat uns damals gelehrt, wie falsch es sein kann, sich auf seine Gefühle zu konzentrieren. Aber das ist es! In vielen Situationen brauchen wir mehr Verstand als Gefühl! Die alte Regel, sich erst einmal zu beruhigen, still bis zehn zu zählen oder ähnliches, ist vollkommen richtig! Sobald wir erkannt haben, welche Gefühle sich in uns melden und was sie bedeuten, sollten wir innerlich umschalten auf „rational handeln“ statt „intensiv fühlen“. Das Gefühl gibt nur die Handlungsrichtung vor, aber der Verstand hilft uns, das praktisch umzusetzen, was nötig ist. In Krisensituationen geht eben nichts über einen kühlen Kopf!

2 Gedanken zu „Weniger Gefühl, mehr Köpfchen!

  1. Earlean Winge

    I do believe all of the concepts you have presented on your post. They are really convincing and will definitely work. Still, the posts are very brief for novices. May just you please extend them a bit from next time? Thank you for the post.

    Antworten
    1. Marion Lemper-Pychlau Artikelautor

      I am glad that you find my posts convincing and useful. Thank you for the feedback. As to the length of my posts: They are just short enough to be read even by those who have little time. That’s why I won’t make them longer. For further information I can recommend my books.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.