Go for it!!!

Gestern sprach mich ein sympathisch aussehender junger Mann auf der Straße an. Er erzählte, er habe sich gerade als Immobilienmakler selbstständig gemacht und nun ging er durch unser Viertel, sprach die Bewohner an und drückte ihnen seine Visitenkarte in die Hand. Wir kamen kurz ins Gespräch und mir fielen zwei Dinge an diesem Mann auf: Zum einen schien er beseelt von der Idee, im Immobiliengeschäft zu arbeiten. Zum anderen war mir klar, dass er keinen Erfolg haben wird. Woher ich das weiß? Nun, dem jungen Mann fehlte der Biss. Er hielt sich nicht aufrecht, seine Haltung war schlaff und er ließ jeder seiner Bemerkungen ein beschwichtigendes Lachen folgen. Auf mich wirkte er, als könne er selbst nicht recht glauben, was er da vorhatte. So wird niemand in einem solch harten Geschäft erfolgreich.

Ich bin überzeugt, dass es nicht genügt, etwas zu finden, das man gerne tun würde. Man braucht darüber hinaus Biss. Das bedeutet: Ich glaube fest daran, dass ich erfolgreich sein kann und mir der Erfolg zusteht. Ich tue alles dafür und lasse mich nicht entmutigen. Ich richte meine ganze Energie auf dieses Ziel und lasse nicht locker. Ich setze alles ein, was ich habe: meine Kompetenz, meinen Mut, meine Fantasie, meine Überzeugungskraft. Diese starke innere Überzeugung wird für die Umgebung unweigerlich spürbar. Das ist die Voraussetzung dafür, dass sich Türen öffnen.

Ich bin diesem jungen Mann sehr dankbar für sein schlechtes Beispiel. Hat er mich doch zum Nachdenken gebracht: Wie steht es denn um meine eigene innere Überzeugungskraft? Ich habe den Verdacht, dass ich hier und da zu halbherzig agiere. Ich muss meine Einstellung überprüfen. An große Vorhaben geht man ganz bestimmt anders heran als der junge Makler: aufrecht und mit gestrafften Schultern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.