Ankommen oder nicht

Diese Woche wollte es der Zufall, dass just, als ich meine Kunden zu einer Veranstaltung in meinem Institut erwartete, eine der wichtigsten Zufahrtsstraßen nach Königstein wegen eines Unfalls gesperrt wurde. Es gab aus dieser Richtung kein Durchkommen mehr und wer nach Königstein wollte, musste eine lange Umleitung in Kauf nehmen.

Es war sehr interessant für mich zu sehen, wie unterschiedlich meine Kunden mit diesem Hindernis umgingen: Einige nutzten die Umleitung, kamen gerade noch rechtzeitig zu Veranstaltungsbeginn an und verloren kaum ein Wort über die Unannehmlichkeiten der Fahrt. Die Sache war für sie nicht der Rede wert. Eine Dame meldete sich telefonisch aufgeregt von unterwegs und kündigte ihre Verspätung an. Sie wirkte gestresst, war aber entschlossen, sich zu mir durchzuschlagen und nichts zu verpassen. Mit all diesen Kunden konnte ich einen angenehmen und sehr interessanten Abend verbringen.

Eine Kundin jedoch erschien nicht und meldete sich auch nicht telefonisch. Ich wunderte mich, denn sie ist immer gern dabei und eine meiner eifrigsten Besucherinnen. Sie schickte mir am nächsten Tag eine lange Email, in der sie wortreich schilderte, wie sie im Verkehr stecken geblieben sei. Auf den Punkt gebracht, enthielt ihre Nachricht zwei Aussagen: 1. Es war unmöglich. 2. Ich kann nichts dafür.

Ich frage mich dabei wie so oft, warum wir ständig bereit sind, Grenzen wahrzunehmen, wo keine sind. Und warum die Leute es immer so wichtig finden, ihre Unschuld zu betonen. Sicher ist: Wer sich auf seine Grenzen konzentriert statt auf seine Möglichkeiten und wer außerdem ängstlich darauf bedacht ist, bloß nichts falsch zu machen, der wird nur schwer irgendwo ankommen können.

Ein Gedanke zu „Ankommen oder nicht

  1. Hans-Georg Willmann

    Diese kurze Erzählung aus dem Alltag ist für mich einmal mehr ein Impuls, um über meinen eigenen Umgang mit den Unwägbarkeiten des Lebens nachzudenken. Herzlichen Dank Frau Lemper-Pychlau

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.